Busstrecke mit Tempo 50 oder mit...

.

.

Die Verkehrsbetriebe Züricher Oberland (VZO) sind Betreiber des Uetiker Ortsbusses.

Die VZO sind besorgt, dass der Zeitverlust durch Tempo 30 so hoch ist, dass sie den Fahrplan nicht mehr einhalten können. Der Gemeinderat war diesen Bedenken gefolgt und hat die Busroute zu den Tempo-30-Zonen herausgenommen.

Auf Antrag der IG Tempo 30 wurde ein Versuch durchgeführt: Die Busstrecke wurde eine Woche lang mit Tempo 30 befahren. Das Resultat übertraf sogar unsere Erwartungen! Obwohl der Bus zusätzlich durch zwei Baustellen behindert wurde, konnte der Anschluss an die S-Bahn immer erreicht werden. Daraufhin hat der Gemeinderat beschlossen, auch die Busstrecke wieder in die Tempo-30-Zonen aufzunehmen.

Damit kommen nun auch die Kunden des Uetiker Busses und die Anwohner der Busstrecke in den Genuss von mehr Sicherheit.

Noch ein Vorschlag der IG Tempo 30: Es gibt diverse Möglichkeiten, den Bus zu beschleunigen. Zum Beispiel kann das Wendemanöver beim Bahnhof verbessert werden. Der Bus wendet gleich nach dem Aussteigen der Fahrgäste beim Bahnhof und steht bereits in der richtigen Richtung wenn die neuen Fahrgäste vom Zug kommen.

Tempo 30 ? !